Der Alchimist

Paulo Coelho

Schauspiel

«Der Alchimist» von: Paulo Coelho
Sonntag, 21. Januar 2018, 19:00 Uhr
Abendkasse (oder siehe Veranstalter)
Freitag, 16. Februar 2018, 20:00 Uhr
Oberarth SZ, Ref. Kirchgemeindehaus
Abendkasse (oder siehe Veranstalter)
Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:00 Uhr
Stadt Zürich, Theater Stok
Reservation - THEATER58 Telefon & Mail
Freitag, 23. Februar 2018, 20:00 Uhr
Stadt Zürich, Theater Stok
Reservation - THEATER58 Telefon & Mail
Samstag, 24. Februar 2018, 20:00 Uhr
Stadt Zürich, Theater Stok
Reservation - THEATER58 Telefon & Mail
Sonntag, 25. Februar 2018, 19:00 Uhr
Stadt Zürich, Theater Stok
Reservation - THEATER58 Telefon & Mail
Donnerstag, 15. März 2018, 20:00 Uhr
Tickets beim Veranstalter
Freitag, 31. August 2018, 21:00 Uhr
Abendkasse (oder siehe Veranstalter)

Reservationen sind Sache der jeweiligen Veranstalter.

Hintergrundinfos

Vorverkauf: info@theater58.ch / 044 291 07 37 (TB) I Abendkasse ab 19.00 Uhr
PAULO COELHO

Paulo Coelho (* 24. August 1947 in Rio de Janeiro) ist ein brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautor. Sein bekanntester Roman Der Alchimist wurde in 80 Sprachen übersetzt. Paulo Coelhos Bücher verkauften sich bisher über 210 Millionen Mal (Stand Juni 2015). Neben seinen literarischen Erfolgen ist Coelho durch seine Erlebnisse mit der Psychiatrie und der Militärdiktatur in Brasilien sowie durch seine spirituelle Suche und Entwicklung bekannt. Er lebt mit seiner Ehefrau Christina Oiticica in Genf (Schweiz). Die Bücher Coelhos tragen autobiografische Züge; die beschriebenen Landschaften und Länder hat er auf seinen Reisen selbst besucht. Coelho schreibt meist in einfacher, schmuckloser Sprache. Er verarbeitet ursprüngliche Symbole, metaphysische Elemente und christliche Mystik in märchenhaften Gleichnissen, Parabeln und Fabeln. Dabei arbeitet er auch immer biblische und spirituelle Elemente in den Kontext ein. Seine Themen sind unter anderem immer wieder die Liebe zu einem anderen Menschen im Kontrast zu der Liebe zu sich selbst, die Suche nach dem Sinn des Lebens sowie die spirituelle Selbstfindung, die er vor allem an dem Motto „Verwirkliche Deinen Traum“ fest macht.

Regie: André Revelly
Mit Dagmar Loubier, Lorenzo Polin, Silvan Buess, Tobias Fischer, Seraina Kobelt, Hans Gysi
Kostüme: Ursula Blättler
Technik: Gabie Frotzler

Santiago hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuss der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? War er nicht zufrieden mit seiner bescheiden Existenz? Santiago ist mutig genug, seinen Traum nicht einfach beiseite zu wischen. Er wagt sich hinaus und begibt sich auf eine Reise, die ihn nicht nur von den Souks in Tanger über Palmen und Oasen bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch immer mehr zu sich selbst und erkennt, was das Leben für Schätze bereit hält, die nicht einmal mit Gold aufzuwiegen sind. Verschleierte Frauen und sich bekriegende Berber säumen seinen Weg, vor allem aber Menschen, die ihn ermuntern, die Geheimnisse der Welt zu erkunden: eine Zigeunerin, ein alter Mann und nicht zuletzt der weise Alchimist. Und er erfährt die Liebe in ihrer schönsten Form. Fatima und der Alchimist helfen ihm, bis zu tiefstem inneren Glück und völligem Einklang mit der Welt und den Menschen vorzudringen.

 

Die poetische Umsetzung der wunderbaren Geschichte berührte und begeisterte das Publikum ...

Der Landbote

Wer das Buch kennt, mag kaum glauben, dass es möglich sein sollte, einen solch metaphysisch diffusen und hintergründigen Stoff dramaturgisch wirksam umzusetzen. André Revelly, der die Inszenierung besorgt hat, ist dieses Kunststück gelungen. Mehr noch: Dem Roman hat die Straffung im Bühnenstück gut getan. Minutenlanger Beifall des begeisterten Publikums war der Lohn für dieses ergreifende Theaterstück.

Offenburger Tageblatt